Mit MiShu und Feldenkrais aktiv gegen Rückenschmerzen

mishu-klavierbank-fluegelDer Impulsworkshop „Klavier... spüren... spielen“ ist ein wirkungsvolles Training für bessere Körperwahrnehmung und mehr Klangfülle. Speziell für alle, die effektiver üben und entspannter spielen wollen. Variantenreiches Sitzen auf der beweglichen MiShu Klavierbank stärkt gezielt den Rücken, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen im Sitzen und Liegen geben wirkungsvolle Impulse für effizientes Lernen. Körper und Geist finden zu einer neuen Harmonie. Das können Sie spüren und hören. Auch bei langem Spielen und Üben fühlt sich Ihr Rücken wohl, der Klang wird klarer und brillanter.

Referenten: Gabriele Wander, Körpertherapeutin und MiShu-Erfinderin, Philipp Tillotson, Pianist und Feldenkraislehrer, Musikalischer Leiter des Studiengangs Musical an der Hochschule für Musik und Theater, München
Dauer: optional 1 oder 2 Tage, ca. 10 bis 18:00 Uhr
Orte und Termine: 2x im Jahr in München, Hamburg und Berlin.

Mehr Informationen, Erfahrungsberichte von Teilnehmern und aktuelle Termine schicken wir Ihnen gerne zu.>

Variantenreiches Sitzen auf der MiShu Klavierbank

mishu-videoclipSehen Sie dazu den Film „Musizieren mit MiShu“.>  Im Gespräch mit der Instrumentalpädagogin Daniela Udert werden verschiedene Positionen und Bewegungswinkel vorgestellt. Sie helfen, die individuell beste Sitzposition zu finden, neue Bewegungs- und Spielräume mit der MiShu Klavierbank zu erkunden. Außerdem wird der MiShu Bewegungsstuhl vorgestellt, der sich ideal für Cellisten und Flötisten eignet. Siehe auch: Unsere Seite zum Thema Klavierbank.

Forschungsprojekt „Differenzielles Lernen“ an der Uni Mainz

prof.-dr.-w.-schoellhornDer Ansatz des „Differenziellen Lernens“ wurde von Prof. Dr. Wolfgang Schöllhorn erforscht, dem Leiter des Lehrstuhles für Sport- und Bewegungswissenschaften an der Uni Mainz. Seine zentrale Entdeckung – und Inhalt vieler Studien – ist, dass Lernprozesse umso effektiver verlaufen, je mehr Varianten in den Übungsprozess eingebaut sind. Beim spielerischen Experimentieren lernen wir leichter, schneller, effektiver und nachhaltiger als durch konzentriertes Üben mit vielen vielen vielen Wiederholungen.

Die modulare Konzeption und Beweglichkeit der Klavierbank und des MiShu Bewegungsstuhls laden zum variantenreichen Sitzen im Alltag ein. Wie sich dies konkret auswirkt, wird derzeit durch Studenten der Mainzer Johannes-Gutenberg-Universität wissenschaftlich untersucht.
Mehr Hintergrundinformationen, zur Theorie des Differenzielles Lernen.>

Die ersten Studienergebnisse finden Sie hier als PDF.
Wenn Sie noch mehr Informationen dazu wünschen, senden wir Ihnen diese gern per Email zu – schreiben Sie ganz einfach eine kurze Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Kennwort: „wissenschaftliche Studien“ im Betreff.